[English] - [Deutsch]

Holger Schoneville

Dr. phil., Diplom
mail@holgerschoneville.com

CV
Publikationen
Vorträge
Lehre
Medien


Vorträge

2019 Attacks on subjectivity. On the importance of unemployment, poverty and exclusion for the individual
Symposium zu “Renegotiating Social Citizenship – Democracy in Welfare Service States” Organisation: Jean-Michel Bonvin, Hans-Uwe Otto and Holger Ziegler.
Förderung: VW-Stiftung
Hannover. 29.05.2018

Armut, Hilfe und die Gefährdung des Subjekts – Ein Plädoyer für Hilfe im Spannungsfeld von Solidarität und Emanzipation
Input und Diskussion bei der Veranstaltung "Hamburg! Gerechte Stadt" – "Zuviel Freiwilligkeit? Freiwilligenengagement und sozialstaatliche Verantwortung", Hamburg. 26.03.2019

Poverty and the transformation of the welfare (state) arrangement
Gastvorlesung am "Centrum voor Sociaal Beleid Hermann Deleeck (Center for Social Policy), Antwerp University, Antwerp, Belgium. 18.02.2019

2018

Families in Poverty. Self-conceptions and contradictions
Gastkommentar an der "Faculty for Social Policy and Practice (SP2). University of Pennsylvania, Philadelphia, USA. 25.10.2018

Poverty and the transformation of the welfare (state) arrangement. Food banks and the charity economy in Germany
Gastvorlesung an der "Faculty for Social Policy and Practice (SP2). University of Pennsylvania, Philadelphia, USA. 24.10.2018

(Nicht-)Anerkennung im Schatten des Sozialstaats. Ein Blick in die Nutzungspraxis der „neuen Mitleidsökonomie“
Symposium: "Soziale Arbeit im Schatten des Sozialstaats. Von der De- und Re-Regulation des Sozialen."
Organisation: Marie Frühauf, Sarah Henn and Fabian Kessl (Universität Duisburg-Essen)
Konferenz: Bundeskongress Soziale Arbeit, 07.09.2018, Bielefeld.

Poverty and the transformation of the welfare (state) arrangement. Food banks and the charity economy in Germany
Symposium: "Ambivalences of the Rising Welfare Service State – Hopes and Hazards of fundamentally realigning the Architecture of Welfare Modernity."
Organisation: Jean-Michel Bonvin, Hans-Uwe Otto and Holger Ziegler.
Förderung: VW-Stiftung. Hanover, Germany. 29.05.2018

2017

Zur Vulnerabilität in der Sozialpädagogik. Vulnerabilität als Bestandteil und Ausgangspunkt sozialpädagogischer Theoriebildung
Zusammen mit Veronika Magyar-Haas (Universität Zürich, Schweiz)
Konferenz: „Theorie-AG” – Konferenz der Kommission Sozialpädagogik in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Bielefeld-Oerlinghausen, 02.12.2017

Ringen um Subjektivität. Leben in Armut als Lebensgestaltung in Widersprüchen
Konferenz: „Empirie-AG“ –Konferenz der Kommission Sozialpädagogik in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Bielefeld-Oerlinghausen,07.07.2017

Living in Poverty. Stigmatisation, shame and the struggle for recognition
Konferenz: "Social Work Education in Europe – Challenging Boundaries, Promoting a Sustainable Future". Paris, Frankreich, 27.06.2017

Die Konfrontation mit der gesellschaftlichen Ordnung – Armut als Lebensgestaltung in Widersprüchen.
Konferenz: BEWEGTE ORDNUNG(EN). 13. Jahrestagung des Netzwerks für Rekonstruktive Soziale Arbeit. Fachhochschule Dortmund, 24.03.2017

Armut und Armenspeisung im Kontext der Neugestaltung wohlfahrtsstaatlicher Arrangements.
Gastvorlesung am Lehrstuhl für Erziehungswissenschaft und Sozialpädagogik der Universität Zürich, Schweiz. 14.03.2017

Armut und die Beschämung des Subjekts. Einsichten aus einer biographieanalytischen Studie zu den Nutzerinnen und Nutzern der ‚Tafel‘
Kolloqiuum am Institut für Erziehungswissenschaft. Bergische Universität Wuppertal, 31.02.2017

2016

Armut, Ausgrenzung und die Neugestaltung des Sozialen. Die Lebensmittelausgaben ‚Die Tafeln‘ in Deutschland
Kolloquium am Institut für Sozialpädagogik. Universität Dortmund. 20.12.2016

Poverty and the reconfiguration of the social. The case of food banks in Germany
Forschungsseminar am "Centre for European Research". Queen Mary University, London, United Kingdom, 06.12.2016

Charity Economy: International Dimensions and Political Perspectives - A Comment
Zusammen mit Carmen Wienand (Universität Duisburg-Essen)
Konferenz: Charity Economy: International Dimensions and Political Perspectives.
Organisation: Fabian Kessl (Universität Duisburg-Essen) Förderung: ZiF-Bielefeld.
Universität Bielefeld, 23.09.2016

Families in Poverty – When one’s own idea of 'good parenting’ is constantly questioned
Konferenz: „Changing Family Relations – Gender and Generations“, European Society on Family Relations (ESFR). Dortmund,01.09.2016.

Scham als emotionaler Ausdruck sozialer Entfremdungsverhältnisse
Konferenz: Züricher Begegnungen: "Entfremdung", Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Zürich, Schweiz, 10.05.2016

Poverty and social exclusion as shame and attacks on subjectivity. The case of food bank users and the transformation of the German welfare state
Konferenz: "Reflective social work practices in contemporary societies: dialogues and new pathways between praxis and research"
European Social Work Research Association, Catholic University of Portugal, Lisbon. 01.04.2016

2015

Arbeitslosigkeit, Armut und Ausgrenzung – Angriffe auf die Subjektivität. Der Fall der Lebensmittelausgaben ‚Die Tafeln‘
Konferenz: Die Disziplin der Profession. Institut für Sozialpädagogik, Technische Universität Dortmund, 23.10.2015

Armut als soziale Wirklichkeit – Angriffe auf die Subjektivität. Zur Bedeutung von Arbeitslosigkeit, Armut und Ausgrenzung für das Subjekt
Konferenz: "Soziale Rechte und gesellschaftliche Wirklichkeiten" des Forschungsverbunds für Sozialrecht und Sozialpolitik. Bundessozialgericht, Kassel. 03.09.2015

Beschämung und subjektive Bewältigung von NutzerInnen der Lebensmittelausgaben ‚Die Tafeln‘
Konferenz: „Wa(h)re Gefühle. Sozialpädagogische Emotionsarbeit im wohlfahrtsstaatlichen Kontext“. Jahreskonferenz der Kommission Sozialpädagogik in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Siegen. 12.06.2015

Scham und Beschämung: Gegenstände und Konstitutionsbedingungen des ‚Helfens‘ in Feldern Sozialer Arbeit? – Einleitung in das Symposium
Zusammen mit Veronika Magyar-Haas (Universität Zurich, Schweiz)
Konferenz: „Wa(h)re Gefühle. Sozialpädagogische Emotionsarbeit im wohlfahrtsstaatlichen Kontext“. Jahreskonferenz der Kommission Sozialpädagogik in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Siegen. 12.06.2015

Zumutungen, Beschämungen, Missachtungen – Das Subjekt als Ausgangspunkt für eine Kritik der gesellschaftlichen Praxis
Konferenz: „Kritik als Praxis. Das Theorieprojekt der Sozialen Arbeit im Blick von Generationen“. Universität Kassel, 07.02.2015

2014

“Hilfe und Beschämung“ Kurzinput und Podiumsdiskussion
Konferenz: „Armut überwinden oder Lebensmittel retten? Soziale und politische Orientierungen der Tafelarbeit“ der Evangelischen Akademie Hofgeismar, Homberg/Efze. 01.12.2014

Beschämung der Angewiesenheit. Dimensionen negativ konnotierter Gefühle im Kontext Sozialer Arbeit
Zusammen mit Veronika Magyar-Haas (Universität Zurich, Schweiz)
Konferenz: „Theorie AG“ – Konferenz der Kommission Sozialpädagogik in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Bielefeld-Oerlinghausen. 28.11.2014

Armut und Ausgrenzung als Beschämung und Missachtung. Auf der Suche nach einer angemessenen Perspektive
Kolloquium des Instituts for Sozialpädagogik, Technische Universität Dortmund, 28.10.2014

Tafelnutzung in den Thematisierungsweisen der Nutzerinnen und Nutzer
Workshop: „Alternative Formen der Armutsbekämpfung? Die ‚neue Mitleidsökonomie‘ im Spannungsfeld zwischen Zivilgesellschaft, Markt und Staat“, Universität Duisburg-Essen. 24.10.2014

Hilfe und Beschämung“ – Kurzinput und Podiumsdiskussion
Konferenz: „Nachdenken über Tafeln“. Diakonisches Werk Hamburg, Hamburg. 15.09.2014

Kurzkommentar zum Vortrag von Michael May: „Theorie Sozialer Arbeit als Reflexions- und Orientierungsrahmen transdisziplinärer Vermittlungsansätze einer Bildung am Sozialen mit einer Bildung des Sozialen“
Zusammen mit Barbara Lochner (Universität Kassel)
Konferenz: Das Theorieprojekt der Sozialen Arbeit – Sondierungen. Universität Kassel, 31.01.2014.

2013

Armut, soziale Ausgrenzung und die Neuerfindung des Sozialen. Der Fall der Lebensmittelausgaben ‚Die Tafeln‘ in Deutschland
Seminar: „Exklusion, Entfremdung und soziale Benachteiligung“. Organisation: Dirk Kratz. Stiftung-Universität-Hildesheim, 02.12.2013

Armut und soziale Ausgrenzung als Beschämung und Missachtung. Hilfe im Kontext der Lebensmittelausgaben
Gastvorlesung: Institut für Sozialpädagogik, Technische Universität Dresden. 19.06.2013

Perspektiven in der Wissenschaft: Arbeitsbedingungen im Mittelbau verbessern – Eine Stellungnahme
Beratung der Fraktionsführung "Bündnis 90/Die Grünen" im hessischen Landtag: „Was jetzt für die hessischen Hochschulen zu tun ist“. Wiesbaden, Germany. 13.03.2013

2012

Stellungnahme im Rahmen der Anhörung „Prekäre Beschäftigungsverhältnisse an hessischen Hochschulen“ im hessischen Landtag
Expertenanhörung: „Prekäre Beschäftigungsverhältnisse an hessischen Hochschulen“. Hessischer Landtag, Wiesbaden. 11.10.2012

Lebensmittelausgaben zwischen (Not-)Hilfe und Beschämung der NutzerInnen
Konferenz: Bundeskongress Soziale Arbeit. Hamburg, 13.09.2012

Soziale Ausgrenzung – Das Drinnen und Draußen in der Gesellschaft. Kurzinput und Podiumsdiskussion
Konferenz: Bundeskongress Soziale Arbeit. Hamburg, 13.09.2012

Die neue Armenhilfe in der Neugestaltung des Sozialen – das Beispiel der Lebensmittelausgaben ‚Die Tafeln‘
Kolloquium am Institut für Sozialpädagogik. Technische Universität Dortmund, 05.06.2012

Soziale Ausgrenzung als Missachtungserfahrung. Subjektivität und Formen der Beschädigung im Kontext der Tafel
Konferenz: Interdisziplinäres Tafelsymposium. Esslingen, Germany. 30.03.2012

2011

Das Spannungsfeld von Ausgrenzung, Integration und Missachtung am Beispiel der Lebensmittelausgaben ‚Die Tafeln‘
Gastvorlesung: "Mitleidsökonomie und Soziale Arbeit". Universität Duisburg-Essen. 01.12.2011

Perspektiven in der Wissenschaft
Podiumsdiskussion der GEW und des hessichen Mittelbaunetzwerks mit Dr. Matthias Büger (FDP), Gernot Grumbach (SPD), Dr. Andreas Keller (GEW), Rolf Müller (CDU), Holger Schoneville (Universität Kassel), Sarah Sorge (Bundnis 90/Die Grünen), Janine Wissler (DIE LINKE), Frankfurt am Main. 28.10.2011

Was strukturiert die postgraduelle Phase im Promotionsstudium?
Konferenz: „Pädagogik als Beruf – im Spannungsfeld von Professionalisierung und Prekarisierung“. Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE). Essen, 22.09.2011

Can social support disrespect people? The case of food banks in Germany
Konferenz: "Politics of Identity – The Changing Face of Social Work", TiSSA-Conference. University of Hradec Králové, Czech Republic. 26.08.2011

Soziale Ausgrenzung als Missachtungserfahrung. Subjektkonstitution und mögliche Beschädigungen im Kontext der Lebensmittelausgaben ‚Die Tafeln‘ Konferenz: „Empirie-AG“ – Konferenz der Kommission Sozialpädagogik in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE). Bielefeld-Oerlinghausen, 01.07.2011

2009

Kernkompetenzen der Sozialen Arbeit. Zum Auftrag und Programm der Sozialen Arbeit
Vorlesung in der Ringvorlesung „Kernkompetenzen der Sozialen Arbeit“. Fakultät für Soziale Arbeit. Universität Kassel, 11.07.2009

Podiumsdiskussion „Kernkompetenzen der Sozialen Arbeit“
Podiumsdiskussion: „Kernkompetenzen der Sozialen Arbeit“. Fakultät für Soziale Arbeit. Universität Kassel. 12.07.2009

Das Politische und Soziale Arbeit
Podiumsdiskussion: „Welches politische Mandat hat die Soziale Arbeit“. Veranstaltung im Rahmen des Studierendenstreiks. Universität Kassel, 16.06.2009

Die Lebensmittelausgaben ‚Die Tafeln‘ in Deutschland. Armut, soziale Ausgrenzung und die Neugestaltung des Sozialen
Konferenz: „Empirie-AG“ – Konferenz der Kommission Sozialpädagogik in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE). Bielefeld-Oerlinghausen, 04.07.2009

Die Lebensmittelausgaben ‚Die Tafeln‘ in Deutschland. Armut, soziale Ausgrenzung und die Neugestaltung des Sozialen
Kolloquium des Instituts für Sozialpädagogik und Soziologie der Lebensalter. Universität Kassel, 10.02.2009

2007

Profis in der Kinder- und Jugendarbeit. Welche Kompetzenzen brauchen sie?
Konferenz: „Kompetenzprofil für Hauptberufliche in der evangelischen Kinder- und Jugendarbeit". Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e. V. (aej), Kassel. 10.07.2007

2006

Die Kinder- und Jugendarbeit im Blick ihrer AdressatInnen
Kolloquium des Instituts für Sozialpädagogik und Soziologie der Lebensalter. Universität Kassel.

2005

Forschendes Lernen im Studium
Zusammen mit Peter Cloos (Universität Kassel)
Konferenz: Bundeskongress Soziale Arbeit. Münster, 2005

Organisation of Konferenzs, Symposiums & Working Groups

Mitglied der Organisationsgruppe “Theorie AG”
Konferenz der Kommission Sozialpädagogik in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)

Organisation & Chair für das Symposium: "Stigma, shame and recognition in social work education and practice"
Zusammen mit Elisabeth Frost (Bristol University, United Kingdom), Veronika Magyar-Haas (Universität Zurich, Schweiz) & Alessandro Sicora (Trento University, Italy)
European Konferenz: "Social Work Education in Europe – Challenging Boundaries, Promoting a Sustainable Future", Paris, 27.06.2017

Organisation & Chair für das Symposium: „Families in poverty“ – discourses and experiences
Zusammen mit Sabine Andresen (Goethe-Universität Frankfurt) & Sophie Künstler (Goethe-Universität Frankfurt)
Konferenz: „Changing Family Relations – Gender and Generations“, European Society on Family Relations (ESFR). Dortmund,01.09.2016.

Organisation & Chair of the Symposium: Tafeln, Suppenküchen, Kleiderkammern und Co. – Die Soziale Arbeit auf dem Weg zur Mitleidsökonomie?
Zusammen mit Melanie Oechler (Dortmund University, Germany) & Tina Schröder (Dortmund University, Germany)
Konferenz: Die Disziplin der Profession. Institute für Sozialpädagogik. Technische Universität Dortmund. 23.10.2015

Organisation & Chair der Arbeitsgruppe: Scham und Beschämung: Gegenstände und Konstitutionsbedingungen des ‚Helfens‘ in Feldern Sozialer Arbeit?
Zusammen mit Veronika Magyar-Haas (Universität Zürich, Schweiz)
Konferenz: „Wa(h)re Gefühle. Sozialpädagogische Emotionsarbeit im wohlfahrtsstaatlichen Kontext“. Konferenz der Kommission Sozialpädagogik in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Siegen, Deutschland. 12.06.2015

Organisation der Arbeitsgruppe: Gegenwärtige Transformationen des Helfens: Die Mitleidsökonomie als neues Gesicht der Sozialen Arbeit?
Zusammen mit Fabian Kessl (Duisburg-Essen University)
Bundeskongress Soziale Arbeit, Hamburg. 13.09.2012

Organisation: Workshop für Forschungsmethoden im Kontext der „Empirie-AG“. Konferenz der Kommission Sozialpädagogik in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)
Zusammen mit Werner Thole (Universität Kassel).
Verantwortlich für die Organisation zwischen 2010-2014

Organisation: „Empirie-AG“. Konferenz der Kommission Sozialpädagogik in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)
CO-Organisation zwischen 2010-2014
Organisationsteam: Karin Bock (Dresden University, Germany), Gertrud Oelerich (Wuppertal University, Germany) & Werner Thole (Universität Kassel)


[Impressum]